Schaprode und die Insel Öhe Schaprode auf Rügen

Schaprode

Weit mehr als ein Fährhafen und letzter Parkplatz vor der Insel Hiddensee, knüpft sich in Schaprode ein Netz aus allgegenwärtiger Fischer- und Seefahrtsnostalgie. Stolze Kapitänshäuser und schilfgedeckte Fischerkaten mit versteinerten Leitsprüchen prägen das Dorf am Schaproder Bodden und bieten Urlaubern urige Unterkünfte. In ihrer Mitte erhebt sich die Johanneskirche als drittältestes sakrales Relikt der Rügenschen Christianisierung, während die benachbarte Alte Schule und die „Mordwange“ am Ortseingang ihre eigenen Anekdoten zur Dorfgeschichte beitragen. Ringsum zeichnet die schöne Boddenlandschaft mit der vorgelagerten Insel Öhe die Region und lässt Segler im natürlichen Yachthafen vor Anker gehen, Badegäste an einem der wenigen Strände Westrügens entspannen und Radwanderer unter den sanften Flügelschlägen von Wildgänsen, Kranichen, Kormoranen und Fischreihern das Weite suchen…

Bewerten Sie Rügen-Urlaub in Schaprode

Bewertung von Schaprode: 3.2/5 (Stimmen gesamt: 27)

Rügenurlaub buchen