Blick auf das berühmte Kap Arkona auf Rügen Die Leuchttürme am Kap Arkona Blick vom Grossen Leuchtturm auf den Peilturm und die Jaromarsburg

Das Kap Arkona

Slawische Kulte, alte Seefahrtsgeschichten und militärische Vermächtnisse winden sich um das Kap Arkona im Nordosten der Halbinsel Wittow. Unmittelbar an der 45 m hohen Steilküste, wo der Wind ungestüm bläst und die Ostsee schäumend aufs steinige Ufer schlägt, entlädt sich die Kraft der Natur in vollen Zügen.
Als Flächendenkmal in der Gemeinde Putgarten versammelt dieses vermeintliche nördliche Ende der Insel Rügen zudem einige technische und kulturelle Meilensteine um sich. Dreifach gerüstet mit dem Schinkelturm, dem Großen Leuchtturm und dem gläsern bekuppelten Peilturm erklimmen Besucher historische Leuchtfeuer und wandern am Wall der Jaromarsburg auf slawischen Pfaden. Bestärkt durch die schönen Aussichten des umgebenden modernen Kunsttreibens und des Deutschen Wetterdienstes ist das Kap Arkona ein lebendiger Ort inmitten der mannigfaltigen Ostseelandschaft.

Bewerten Sie das Kap Arkona

Bewertung von Kap Arkona: 4.1/5 (Stimmen gesamt: 17)

Rügenurlaub buchen