Der Rasende Roland Im Frühling

rasender Roland

Wenn der „Rasende Roland“ zwischen Lauterbach, Putbus und Göhren in die leuchtenden Rapsfelder hineinprustet, unter den Baumkronen dichter Küstenwälder hindurchächzt und sich aus vollem Horn weithin Gehör verschafft, fühlt sich der Reisende in jene Zeit um die Jahrhundertwende (19./20. Jh.) zurückversetzt, als auf der Insel Rügen die Bäderkultur aufblühte, als Kutschen über bockiges Kopfsteinpflaster zottelten, als die Herrschaften mit Sonnenschirm auf den Promenaden flanierten und in den eleganten Bädervillen logierten, als man sich für die Anfahrt in die Sommerfrische Zeit nahm, Zeit nehmen musste, und die malerische Insellandschaft in den Aussichtswagen genoss. So verkehrt die dampflokbetriebene Schmalspurbahn (Rügensche BäderBahn) heute als aktives Stück Technikgeschichte durch den Südosten Rügens mit Halt in den schönsten Seebädern an der Ostseeküste.

Bewerten Sie den Rasenden Roland

Bewertung von Rasender Roland: 4.3/5 (Stimmen gesamt: 11)

Rügenurlaub buchen